© GAB München 2017 © GAB München 2017

Offene Lernangebote


(O2) Gemeinsam erfolgreich ausbilden: Die Graswurzel Qualitätsentwicklung und -sicherung

(O2) Gemeinsam erfolgreich ausbilden: Die Graswurzel Qualitätsentwicklung und -sicherung

Basisworkshop Graswurzel QES

Der Basisworkshop bietet zunächst einen Überblick über den Ansatz und die drei Instrumente der Graswurzel QES. Anschließend arbeiten Sie intensiv mit diesen Instrumenten – Qualitätsleitbild, dialogische Steuerung auf der Basis der Lernprozessbegleitung und Qualitätszirkel zur Ausbildungspraxis. Sie entwickeln z.B. ein Qualitätsleitbild für Ihren Arbeitsbereich, erfahren die Lernprozessbegleitung an einer Übung, wenden die Grundlagen der Kommunikation für die dialogische Steuerung oder planen und üben einen Qualitätszirkel zur Ausbildungspraxis.

Mehr dazu


(O1) Kunst ist ein Entwicklungsbeschleuniger

(O1) Kunst ist ein Entwicklungsbeschleuniger

Künstlerische Methoden als Mittel in der Personal- und Organisationsentwicklung

Täglich begegnen uns neue Herausforderungen in organisationalen und sozialen Zusammenhängen. In der Personal- und Organisationsentwicklung geht es zunehmend darum, Kompetenzentwicklung zu fördern und zu gestalten, die es ermöglicht diese Herausforderungen mit neuen, alternativen Denk- und Handlungsweisen zu bewältigen. Das künstlerische Gestalten bietet die Chance durch das Tätig sein zu erleben, wie sich Dinge durch das eigene kreative Handeln verändern und entwickeln.

Mehr dazu


(C) Von der Unterweisung zur Lernbegleitung

(C) Von der Unterweisung zur Lernbegleitung

Arbeitsintegriertes Lernen individuell gestalten

Arbeitsprozesse als Lernprozesse zu nutzen, hört sich nach einem vielversprechenden Ansatz in der beruflichen Bildung an. Die 70:20:10-Regel bringt das Lern-Potenzial der realen täglichen (Arbeits-)Aufgaben ja sehr deutlich zum Ausdruck. Die Frage ist aber: wie können diese Lern-Potenziale optimal genutzt werden? Im Rahmen dieses Moduls lernen die Teilnehmenden das Modell der Lernbegleitung der GAB kennen und setzen es in ihrer beruflichen Praxis um. Damit verfügen sie über ein systematisches und zugleich individuelles Vorgehen, um Lernende optimal beim arbeitsintegrierten Lernen zu unterstützen.

Mehr dazu


(B) Von der Lehr- zur Lernveranstaltung

(B) Von der Lehr- zur Lernveranstaltung

Seminare, Workshops und Unterricht kompetenzorientiert gestalten

Die Erweiterung von Handlungskompetenzen ist das Ziel beruflicher Bildung. Kompetenzen erwirbt man, indem man tut, was man erst lernen möchte. Häufig fällt es in Seminaren und Unterrichtssituationen schwer, das tatsächliche Tun und nicht nur das „Darüber-Reden“ abzubilden. In diesem Modul erfahren Teilnehmende durch eigenes Tun, wie Seminar- und Unterrichtssituationen gestaltet werden können, um Handlungskompetenzen gezielt und nachhaltig zu fördern und wie dabei das eigene Interesse und die Lust am Lernen geweckt werden.

Mehr dazu


(A) Lernen erleben und verstehen

(A) Lernen erleben und verstehen

Dieses Modul handelt vom Lernen und seinen Hintergründen. Genauer: der Workshop lässt die Teilnehmenden in einem tatsächlichen Lernprojekt ihr eigenes Lernen erleben, die Erfahrungen reflektieren und die theoretischen Hintergründe beleuchten. Die Teilnehmenden erkunden ihre eigene Lernzone, die sich im Verlauf ihrer jeweiligen Lernbiographie herausgebildet hat. Ein Blick in den beruflichen (Bildung-)Alltag der Lernenden sowie auf Trends und Ansätze einer modernen beruflichen Bildung runden das Modul ab.

Mehr dazu





Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:












Nicht das richtige gefunden?


Dann würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns in Kontakt treten und uns Ihre Wünsche und Bedarfe mitteilen!

Kontakt


Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk