zurück


04 | Planungsprozesse in der beruflichen Bildung

Kompetenzorientiertes Lernen in der Organisation verankern.


Für eine erfolgreiche Aus- und Weiterbildung kommt es nicht nur darauf an, den eigentlichen Lernprozess optimal zu gestalten und zu begleiten. Es braucht darüber hinaus eine Steuerung der Wirtschaftlichkeit, Effektivität und Effizienz der Bildungsprozesse. Herausforderungen stellen sich dabei in Form einer erschwerten Bewerberauswahl in der Ausbildung aufgrund des demographischen Wandels, der notwendigen Modernisierung der Berufsausbildung mit Blick auf die Arbeitswelt 4.0 sowie in Form der verstärkten Forderungen nach einem aussagekräftigen und differenzierten Bildungscontrolling. Dieses Modul bietet einen Einblick in die Planungsaufgaben des betrieblichen Bildungswesens und befähigt die Teilnehmenden zur marktorientierten, modernen und wirtschaftlichen Gestaltung der betrieblichen Bildung.




Zielgruppe


Dieses Modul richtet sich an Aus- und Weiterbildende, die mit Planungsaufgaben im betrieblichen Bildungswesen betraut sind und dabei pädagogischen wie wirtschaftlichen Ansprüchen an die Bildungsarbeit gleichermaßen gerecht werden wollen.

Es richtet sich an Aus- und Weiterbildner_innen, die sich zum/zur Geprüften Aus- und Weiterbildungspädagogen/Aus- und Weiterbildungspädagogin oder Geprüften Berufspädagogen/Berufspädagogin weiterbilden wollen, oder die ein Zertifikat bei der IHK Ausbilderakademie Bayern anstreben.


Voraussetzungen


Zur Teilnahme an diesem Modul wird die vorherige Teilnahme am Modul A: "Lernen erleben und verstehen" vorausgesetzt.


Ziele

  • Die Teilnehmenden können komplexe Maßnahmen der Berufsausbildung sowie der betrieblichen Weiterbildung planen, entwickeln, organisieren und deren Erfolg evaluieren.
  • Sie können den betrieblichen Qualifikationsbedarf kundenorientiert erfassen und Qualifizierungsmaßnahmen unter Berücksichtigung kundenbezogener Anforderungen planen und modernisieren.
  • Die Teilnehmenden kennen unterschiedliche Lernorte und können diese unter Berücksichtigung der jeweiligen Bildungsinhalte koordinieren.
  • Die Teilnehmenden können geeignete Jugendliche für die Berufsausbildung interessieren, auswählen und deren Eignung in methodisch geeigneter Form diagnostizieren.
  • Sie kennen Methoden zur Bewertung von Lernleistungen und können Prüfungsaufgaben und Prüfungssituationen fair und kompetent gestalten.

Inhalte

  • Feststellen von betrieblichem Lern- und Qualifikationsbedarf
  • Betriebliche Ausbildungspläne entwickeln
  • Geschäftsprozessorientierte Ausbildung planen und umsetzen
  • Weiterbildungsmaßnahmen entwickeln und planen
  • Begleitung pädagogischer Fachkräfte in der Aus- und Weiterbildung
  • Ausbildungsprozesse modernisieren
  • Lernorte koordinieren und Ausbildungsverbünde organisieren
  • Qualitätsmanagement in beruflichen Bildungsprozessen
  • Gewinnung, Eignungsfeststellung und Auswahl von Auszubildenden
  • Bewertung von Lernleistungen
  • Prüfen und Prüfungsgestaltung

Struktur und Dauer




Das Modul ist in digitalen Selbstlernmodulen aufgebaut. Die Teilnehmenden erarbeiten wesentliche theoretische Inhalte anhand von sogenannten e-tivities (Salmon, 2002) im Selbststudium. E-tivities enthalten sowohl Informationen (in schriftlicher oder digital aufbereiteter Form) als auch Aufgaben bzw. Fragen, die die Lernenden zum betreffenden Thema bearbeiten.
Begleitend finden folgende Präsenzveranstaltungen statt:
  • Auftaktworkshop (3 Tage)
  • 2 Zwischenworkshops (je 2 Tage)
In den Praxisphasen planen die Teilnehmenden ein eigenes Praxisprojekt zur Umsetzung der im Selbststudium erarbeiteten Themen. Die Erarbeitung wird durch digitale Selbstlernmodule sowie durch die Präsenzveranstaltungen begleitet.




Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:


Array


Kosten des Moduls*


1.600,- €

(Das Modul ist umsatzsteuerbefreit.)

(* Reduzierter Preis, wenn das Modul im Rahmen der Fortbildung zum Gepr. Aus- und Weiterbildungspädagogen absolviert wird.)

Veranstaltungen

  • Seminar 3 | Planungsprozesse in der beruflichen Bildung (2018-A04)
    24. - 26.03.2020 (Auftakt-Workshop)
    13. + 14.05.2020 (Vertiefungs-Workshop 1)
    23. + 24.07.2020 (Vertiefungs-Workshop 2)
    Mehr dazu

Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk