GAB München Dieser Artikel stammt aus dem Bereich GAB München. Wenn Sie mehr Informationen aus diesem Themengebiet wünschen, klicken Sie hier, um auf die Startseite des Bereichs GAB München zu wechseln.
zurück

Meldung vom 09.10.2018:


"Selbstorganisiertes Lernen in der Weiterbildung. Erwachsene lernen in Selbstlernarchitekturen"

Abschlusstagung des Projekts „Erwachsene(n)lernen in Selbstlernarchitekturen (ELSa)“


Lernen Sie auf der Tagung am 07.11.18 eine Weiterbildungsdidaktik für selbstorganisierte Lernprozesse kennen, die die GAB München mit ihren Partnern im Projekt „Erwachsene(n)lernen in Selbstlernarchitekturen (ELSa)“ entwickelt und erprobt hat. Die Teilnahme ist kostenfrei.


Selbstorganisiertes Lernen weckt in Verbindung mit zunehmender Digitalisierung Hoffnungen auf grundlegende Veränderungen in der Aus- und Weiterbildung. Bei genauerer Betrachtung wird als erstes klar, dass unter dem Begriff ganz Unterschiedliches verstanden wird. Weiterhin wird deutlich, dass selbstorganisiertes Lernen weder ein Selbstläufer ist, noch für alle gleich empfohlen werden kann. Selbstlernarchitekturen im Verständnis des Projekts ELSa zeichnen sich dadurch aus, dass sie verschiedene Lernformen und Unterstützungsformate bedarfsgerecht zu einem individuellen Lernweg kombinieren, bei dem die Beteiligten unterschiedliche – auch ungewohnte – Rollen und Aufgaben übernehmen.

Im BMBF-geförderten Projekt ELSa* wurden von 2016 bis 2018 forschend und entwickelnd insbesondere folgende der Fragen in den Blick genommen:
  • Welche Formen der Kompetenzfeststellung eigenen sich, um zu Beginn eines selbstorganisierten Lernens seinen Weiterbildungsbedarf selbst herauszufinden?
  • Wie kann das Finden adäquater, zielführender Lernwege durch die Lernenden selbst sinnvoll beratend unterstützt werden (ELSa-Erstberatung)?
  • Wie kommen Lernende zu einer für sie richtigen, tragenden Kombination aus Lernaktivitäten, die sie alleine, in der Gruppe, analog oder digital unterstützt durchführen? Wie können Sie adäquate Lernbegleitung dafür finden?
  • Wie können Lernende im selbstorganisierten Lernen ihre Lernerträge sichern?
Das Projekt hat als erwachsene Lernende die Gruppe der Weiterbildner*innen in den Blick genommen und hat erprobt, wie diese möglichst selbstorganisiert lernen können, selbstorganisiertes Lernen zu begleiten.

In einer ersten Projektphase fanden mehrere Vorstudien zu den einzelnen Elementen (Selbstlernen, Gruppenlernen, digitales Lernen, Lernbegleitung, Kompetenzfeststellung) statt. In einer zweiten Projektphase wurde das hieraus in einem Zwischenschritt entwickelte Konzept erprobt und reflektiert und daran anschließend weiterentwickelt. Dafür wurden die Rückmeldungen der Erprobungsteilnehmer*innen genutzt, sie wurden aber auch aktiv in die Weiterentwicklung einzelner Elemente einbezogen.

Unterstützt wurde das Projekt bei der Entwicklung und Erprobung von den Firmen dm Drogeriemarkt, BASF, Böhringer Ingelheim, dem Industrie-Institut für Lehre und Weiterbildung Mainz und der IHK Ausbilderakademie Bayern. An der Erprobung beteiligte sich die Bundesagentur für Arbeit.

Am 07.11.2018 haben Sie nun die Gelegenheit ELSa kennenzulernen!

Zur Anmeldung

Die Teilnehmerzahl ist aus Kapazitätsgründen auf 80 Personen begrenzt.





ELSa – Erwachsene(n)lernen in Selbstlernarchitekturen ist ein Projekt, das aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung im Rahmen des BMBF-Förderschwerpunkts „Innovative Ansätze zukunftsorientierter beruflicher Weiterbildung (innovatWB)“ gefördert und vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BiBB) wissenschaftlich begleitet wird.




Volltextsuche
Letzte Suchergebnisse

Beschränke die Suche auf Inhalte, die mit den folgenden Schlagworten gekennzeichnet sind:


Array

Download

  • Tagungsprogramm Abschlusstagung Projekt ELSa
    (PDF, 350,67 kB)
    Herunterladen

Weiterführendes

Projekte:

Veranstaltungen:

  • Abschlusstagung "Selbstorganisiertes Lernen in der Weiterbildung. Erwachsene lernen in Selbstlernarchitekturen"
    07.11.2018 10:00 - 16:30
    Artikel lesen

Impressum | AGB | Datenschutzrichtlinie | © GAB München | Web-Design: Piktoresk